• Firmenschulungen (extern und inhouse-Schulungen)
  • berufliche Fort- und Weiterbildungen (z.T. mit anerkannten Abschlüssen z.B. IHK oder HWK)
  • auf Anfrage überbetriebliche Ausbildung für betriebliche Auszubildende (Branchen: Holz, Metall, Gastronomie und kaufm. Bereich)